Übergewicht und der Umgang damit

Moin, zugegeben das Thema ist schon fast nichts mehr neues und doch so nah wie noch nie für manche. Ja auch für mich. Die Menschen die mich seit klein auf kennen wissen, dass ich noch nie wirklich schlank war. Ich hatte zwar ab und an mal solche Stern-Momente wo auch ich mal in Richtung schlank ging, doch das war alles andere als gesund und hielt auch nie von Dauer. Aber mal ganz im Ernst, wer kann zum Essen schon NEIN sagen. Es riecht gut, es schmeckt gut und es tut gut, naja außer man isst bei Oma, dann doch lieber Tapete oder den Kalk von den Wänden kratzen.

Aber jetzt mal on-point: Das Problem ist doch, dass wir dicken uns unser ganzen Leben lang immer versteckt haben, ganz besonders als wir noch jünger waren und ich muss zugeben, Gott waren wir dämlich. Denn was ist daran so besonders schlimm? Das man nicht so aussieht wie andere? Das man ständig fertig gemacht wurde? Oder das man nie so geil aussehen kann wie andere? Ja diese Fragen und viele weitere habe ich mir damals auch Jahre gestellt und an manchen Tagen sogar noch heute. Ja liebe Leute, auch mit fast 30 fühlt man sich manchmal wie ein kleines Kind, eingesperrt zwischen dummen Menschen, hohen Mauern und einfach nur einsam und so tolle Sprüche wie: „Hinfalln, aufstehen, Krone richten, weitergehen!“ bringens halt auf Dauer auch nicht wirklich. Zuletzt habe ich mich selbst ertappt, denn vor zwei Jahren wurde ich von einem guten Freund eingeladen mit in die Sauna zu gehen. So an sich eigentlich nichts schlimmes doch dann begann mein Kopfkino. Was könnten die Leute nur über mich denken? Wie gucken die wohl? Möchte ich da wirklich nackt sitzen?….

Fast den ganzen Abend gingen mir Fragen über Fragen durch den Kopf und ich dachte schon fast ich komm da gar nicht mehr raus aus diesem Kreis. Man muss dazu sagen, dass war kurz nach meiner Schilddrüsen OP und da war ich noch so richtig Fett (156kg) und da fühlt man sich nicht wirklich wohl. Naja jetzt Jahre später mit immer noch 115kg machts das zwar nicht besser doch ich dachte mir damals schon: „Junge du bist doch echt selten dämlich. Nimm dich hin wie du bist und mach das Beste draus!“ und irgendwie hat das auch geholfen. Ich kann euch leider selber nicht sagen wie, warum und/oder weshalb doch irgendwann kommt Ihr an dem Punkt wo euch Menschen einfach nur noch scheiß egal sind und deren Meinung sowieso. Natürlich ist es immer noch manchmal peinlich, natürlich ist man immer noch dick und ja wir schwitzen wenn es warm ist und es sieht Panne aus wenn wir uns bewegen aber wir bringen auch Wasser zum kochen, gehen morgens kacken und trinken Bier und genießen dabei das Leben. Wir sind auch Menschen. Wenn Ihr daran denkt geht es euch definitiv besser, denn eins darf man nie vergessen, egal wie man aussieht, wo man herkommt oder wer man ist, wir alle sind ein teil des Lebens und wir alle müssen lernen uns selbst zu lieben, auch in schweren Zeiten. In meinem Beispiel fing ich relativ früh damit an und habe bereits in meiner Kindheit erkannt, dass Menschen scheiße sind und sich daran och nüscht ändern wird solange man sich nicht selbst ändert und so habe ich mich radikal dafür entschieden Menschen in meiner Umgebung auszumisten. Ok, ich war manchmal etwas übereifrig und stand am Ende alleine da, denn ich war damals zu naiv und habe leider auch die guten Menschen abgestoßen, doch fast zwei Jahrzehnte später kann ich sagen: Ich bereue nichts!

Denn trotz allem habe ich alles erreicht was ich erreichen wollte und habe die letzten sechs Jahre echt gut Karriere gemacht. Ja, manchmal war es einsam und ich stand oft alleine vor großen Problemen, denn meine Familie war nie wirklich eine Hilfe für mich, sondern eher die Belastung schlecht hin aber ich habe nicht aufgegeben. Warum ich euch das erzähle? Weil es um Kampfgeist geht. Nein ich möchte kein Mitleid, dafür ist es zu spät und ich bin zu alt dafür, ABER auch euer Gewicht und das Leben damit kann man so in den Griff bekommen. Ja es dauert etwas und funktioniert bestimmt nicht von heute auf morgen, doch wenn Ihr daran glaubt, an euch selbst glaubt, dann fucking do it. Nicht denken. Machen! Nehmt euer Leben selbst in die Hand und lasst euch nicht mehr rum schupsen von anderen. Ihr habt mehr verdient als das.

Ich drücke jedem von euch die Daumen und wünsche euch ganz viel Kraft dabei, denn ich habe das damals auch durch machen müssen und teilweise immer noch, denn obwohl mir Menschen mittlerweile vollkommen egal sind, ist das Gewicht manchmal doch noch eine Belastung weil man einfach selber weiß wie Fett man ist, doch dass, ist auch der Schlüssel. Nicht verzweifeln, just move your fucking ass! 😀

Glaubt mir oder auch nicht, aber es tut gut nicht immer nur daran zu denken was andere denken, sagen, fühlen sondern einfach sein Leben leben. Seit zwei Jahren mach ich das jetzt und trust me es tut so fucking gut das gaubt ihr gar nicht. Nicht aufgeben Ihr lieben, Ihr könnt genauso stark sein. Josy und ich werden über das Thema Menschen demnächst auch ein Podcast machen in dem wir euch zeigen, dass auch wir ziemlich viel scheiße durchgemacht haben und wie man da wieder rauskommt.

Wir glauben an euch 🙂 <3

Schaut doch mal auf inserer Instagramseite vorbei um nichts zu verpassen:

https://www.instagram.com/alleinegegenalle_podcast/?hl=de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.